Spökenkieker-Stadtfest 2016

SPÖKENKIEKER-STADTFEST

Im Herbst trifft sich Jung und Alt in der Innenstadt zum Spökenkieker-Stadtfest. Auch in diesem Jahr werden wieder die stärksten und kreativsten Frauen und Männer aus Harsewinkel und Umgebung zum Mähdrescherziehen aufgerufen.

 
 

MÄHDRESCHERZIEHZEN: HARSEWINKEL ZIEHT AN EINEM STRANG.

Teams gesucht: Mähdrescherziehen in der Gütersloher Straße

Gefragt sind Vereine, Kegelclubs und Nachbarschaften genauso wie Firmen. Am 18.9.2016 zwischen 13.00 und 18.00 Uhr werden die mutigen Teams wieder die Erntemaschine made in Harsewinkel durch die Gütersloher Straße ziehen. Um einer Überlastung der einzelnen Athleten vorzubeugen, zählen die Teams auch in diesem Jahr wieder 8 statt 6 Köpfe. Festes Schuhwerk und gute körperliche Verfassung sind hierbei Voraussetzung, wobei die Erfahrungen der letzten Wettbewerbe auch die immense Bedeutung von Teamgeist und Strategie aufgezeigt haben. 

Gewicht und Kraft sind ab diesem Jahr nicht mehr alles: Die Zugstrecke wird auf 80 Meter reduziert und pro Frau im Team wird die Jury 5 Sekunden Zeitvorteil in Abzug bringen. So sehen wir möglicherweise Mixed-Teams mit dem Claas-Wanderpokal zur Siegerehrung!

Als Mitmachprämie erhält jedes Team im Ziel ein 5-Liter-Fässchen mit leckerem Bitburger.Natürlich steht auch in diesem Jahr der Spaß im Vordergrund: Einfallsreiche Kostümierungen und Showeinlagen werden von der Jury für den Kreativitäts-Sonderpreis extra bewertet.

Wer wird in diesem Jahr als erster Sieger den Claas-Wanderpokal mit nach Hause tragen dürfen? Für die Siegermannschaften winken dank der Unterstützung durch die Sparkasse Gütersloh und die Volksbank im Ostmünsterland attraktive Preise für gemeinsame Ausflüge und Restaurantbesuche mit dem kompletten Team.

 

FEST DER KULTUREN AUF DEM ALTEN MARKT

Buntes Treiben zum Spökenkieker-Stadtfest: Der Integrationsrat der Stadt Harsewinkel lädt zum „Fest der Kulturen“; damit können sich die Gäste auf ein Fest für Ohren, Gaumen und Augen freuen. Zwischen dem Mähdrescherziehen in der Gütersloher Straße und der Technikmeile mit Go-Karts und PS-Meile in der Münsterstraße warten auf dem Alten Markt Tanzgruppen in landestypischer Kleidung, musikalische Darbietungen und allerlei exotische Leckereien auf die Besucher.

Das „Fest der Kulturen“ findet aufgrund der positiven Erfahrungen des Vorjahres erneut im Rahmen des Spökenkieker-Stadtfestes am Sonntag, 18. September, statt. Um 13.00 Uhr eröffnet Bürgermeisterin Sabine Amsbeck-Dopheide das Fest. Die Besucher dürfen sich auf ein international bunt gestaltetes Bühnenprogramm aus Tanz, Musik und Folklore freuen. Auf dem Alten Markt können hierzu auch kulinarische Spezialitäten aus Ländern wie Frankreich, Griechenland, Türkei, Russland, Syrien oder Bulgarien verkostet werden. Gruppen und Vereine, die noch einen Beitrag zum Fest leisten möchten, sind auch jetzt noch herzlich willkommen, betonen die Organisatoren. 

Auf der Bühne präsentiert der Chor „Russkaja Duscha“ alte und moderne russische Volkslieder. Die Taekwondo-Gruppe der Sportschule Osman Karakaya stellt den koreanischen Kampfsport vor. Für musikalische Abwechslung sorgen Solokünstler mit Darbietungen aus den Bereichen Arabic-Rock- Songs und türkischer Musik. Auch die Willkommensklasse der Löwenzahnschule wirkt mit und stellt ihr Können unter Beweis. Gefreut werden darf sich zudem auf internationale Volkstänze, Choreographien und Tanzeinlagen der Dancing-Kids der Tanzsportgarde Harsewinkel. Erweitert wird das Bühnenprogramm mit Tanzauftritten der Life-Line-Girls des Jugendzentrums Harsewinkel, der bulgarischen und griechischen Tanzgruppe sowie der Folkloregruppe Dammanns Hof. Heinrich Schlautmann vom Kultur- und Bildungsverein sorgt erneut für den guten Ton am Mischpult. 

Der künstlerische Rahmen umfasst in diesem Jahr die Themen Integration in Harsewinkel und Hilfe für die lettische Stadt Marcszalasa im ehemaligen Kreis Valmiera. Die Malschule Reza Sobhani, die eine Woche in den Sommerferien Kinder aller Nationen in den Dammanns Hof zum Malen und Talente entdecken einlädt, vollendet ihr Würfelprojekt unter dem Motto „Wir sitzen alle im selben Boot“. Die stellvertretende Bürgermeisterin Pamela Westmeyer freut sich über die Aktion des DRK- Kindergarten Freunde. Der mit dem Verkauf von bemalten Dachpfannen erzielte Erlös ist für die Reparatur des maroden Krankenhausdaches von Marcszalasa bestimmt.

Infostände der AWO rund um das Thema Gemeinwesenarbeit, Flüchtlingsberatung und Angebote der Einrichtung Oase runden das Fest ab. Die Organisatoren wünschen sich ein buntes und fröhliches Fest der unterschiedlichen Kulturen und freuen sich auf viele Besucher und Teilnehmer.

Impressionen vom Spökenkieker-Stadtfest 2015